XING

Facebook

Twitter

Instagram

Die neue IARC-Analyse zu rotem und verarbeitetem Fleisch eignet sich wunderbar zur Panikmache, allerdings kam dabei eigentlich überhaupt nichts Neues heraus.

Der World Cancer Research Fund (WCRF) hat 2007 acht Empfehlungen zur Krebsprävention aufgestellt:
1. Es wird empfohlen, so schlank wie möglich zu bleiben, und zwar innerhalb des normalen Körpergewichtsbereichs.
2. Körperliche Aktivität sollte ein Teil des täglichen Lebens sein.
3. Der Verzehr energiedichter Lebensmittel sollte begrenzt werden, zuckerhaltige Getränke sind zu vermeiden.
4. Es wird empfohlen, überwiegend pflanzliche Lebensmittel zu verzehren.
5. Es wird empfohlen, den Verzehr von rotem Fleisch zu begrenzen und den Verzehr von verarbeitetem Fleisch zu vermeiden.
6. Empfohlen wird eine Begrenzung des Konsums alkoholischer Getränke.
7. Empfohlen wird eine Begrenzung des Salzkonsums; der Verzehr von verschimmelten Getreide oder Hülsenfrüchten ist zu vermeiden.
8. Der Nährstoffbedarf sollte ausschließlich durch Lebensmittel gedeckt werden.

Außerdem gibt es noch folgende Zusatzempfehlungen:
1. Stillen: Mütter sollten stillen; Säuglinge sollten gestillt werden.
2. Krebsbetroffene: Es gelten die Empfehlungen zur Krebsprävention.

Bzgl. rotem Fleisch hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) schon länger die Empfehlung des WCRF übernommen, täglich nicht mehr als etwa 70 Gramm Fleisch zu verzehren.
Die Realität sieht jedoch ganz anders aus: In Deutschland essen Männer im Schnitt 156 Gramm Fleisch pro Tag, Frauen 84 Gramm.

Unsere Vorfahren aßen vorrangig Getreide und Hülsenfrüchte. Fleisch von Säugetieren wurde sehr wenig gegessen, man griff eher auf Fisch und Geflügel zurück. Gesundheitliche Gründe hatte das damals insb. in den Klöstern jedoch nicht, man erkannte vielmehr die nähere Verwandtschaft der Säugetiere zum Menschen (vgl. Benediktinerregel).

Weiterführende Links:
Artikel von Nina Weber auf Spiegel Online
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/wurst-als-krebserreger-die-wichtigsten-antworten-a-1059645.html

Die IARC-Analyse
http://www.thelancet.com/journals/lanonc/article/PIIS1470-2045%2815%2900444-1/abstract

Die WCRF-Empfehlungen
https://www.ugb.de/zentraleElemente/pdf/WCRF-report_de.pdf

Zehn Regeln der DGE
https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Letzte Änderungen